Hornscheidt Schuhe in Kaiserswerth

Seit 1894 im historischen Ortskern, am Kaiserswerther Markt 41 an der Ecke zur Straße An St. Swidbert. Der gefällige Ladenbereich – ein wohltuender Kontrast zu den üblichen Schuhpassagen der Einkaufszentren vieler Großstädte. Die Kunden finden bei freundlichen und kompetenten Service eine große Auswahl an Modellen aus dem umfangreichen Sortiment.

Seit 25 Jahren lenkt Monika Hornscheidt, die den Schuheinzelhandel von der Pike auf gelernt hat, mit viel Herz und Verstand und führt mit versierten Mitarbeitern das Fachgeschäft mit einem breitgefächerten trendigen Angebot. Von klassisch bis modisch, Kollektionen bekannter Markenhersteller wie GABOR, SIOUX, LLOYD, MEPHISTO, LEGERO und REMONTE bietet das ausgesuchte Sortiment fußgerechten Gehkomfort. Gute Passform und einwandfreie Funktion ist unerlässlich. Mit erfahrener Fachberatung wird das verbürgt. Ergänzt wird das Schuhprogramm mit einer großen Auswahl modischer VOI – Taschen und Accessoires.


Thema: Instandsetzung des Marktes
Poster/Cartoon als Fingerzeig an die politischen Entscheider

Neuausgabe Poster
"Der Kaiserswerther"

Aus östlicher Vogelperspektive, mit einem heiteren Blick über Europa, Atlantik bis hin nach New York, wird der karikierte Kaiserswerther Markt neu dargestellt. Das Cartoon, mit dem sommerlich grünen Baumbestand des historischen Kerns von Kaiserswerth, zeigt im Vordergrund den Mythos von der Rückkehr des Kaisers Barbarossa in höchst amüsanter Weise. Dieses neue Poster ist im Kontext mit der geplanten Umgestaltung des Marktes ein Blickfang und Anregung bald zu einem Ergebnis zu kommen.
Der geschichtliche Hintergrund: Friedrich I. erhielt wegen seines ausgeprägten roten Bartes den zusätzlichen Namen Barbarossa. Zum Kaiser gekrönt, gilt er heute als ungemein erfolgreich. Die parodierte Sage vom Kaiser, der im Kyffhäuser schläft und jetzt von den Raben gerufen wurde, setzt sich mit Nachdruck bei den politischen Entscheidern und der Stadtverwaltung für eine rasche Instandsetzung des Marktes ein.

Die Grafik wurde angeregt von dem Titelbild des weltbekannten Magazins "The New Yorker" von 1976, einer New Yorker Straße mit einem Teil einer perspektivisch gedehnten Landkarte der Welt. Eine Fundgrube, die bereits als Idee für viele andere Städte abgewandelt wurde.

Das Kunstplakat ist zu erwerben in einem der ältesten Geschäfte in Kaiserswerth, der Firma Max Apel, seit 1871 am Kaiserswerther Markt 21.

Es hat folgende Maße: ca. 60 x 84 cm DIN A 1, hochwertiger Druck, limitiert auf 500 Exemplare, signiert, und laufend nummeriert.